Test Portfolio
Testportfolios

Brunnenbau:
Wasser ist Leben

Ziel 2017: 10 Brunnen bohren

In diesem Jahr möchte JAM in Balombo helfen. Es ist eines der trockensten Gebiete in der Provinz Benguela. Sauberes Trinkwasser ist die essenziellste Grundlage für eine Gemeinschaft, die imstande sein soll, sich selbst zu versorgen. Ein Brunnen verändert die Geschichte eines Dorfes und insbesondere die Leben der Frauen und Mädchen. Diese benötigen weltweit pro Tag rund 200 Mio. Stunden, um Wasser von fernen Wasserstation zu schöpfen. Ein Brunnen in nächster Nähe bedeutet darum mehr Zeit für die Mütter, um sich um die Familie und den Anbau von Nahrungsmitteln zu kümmern, sowie genügend Zeit für die Mädchen, die Schule zu besuchen. Wasser ist Leben und ein Brunnen echte Hilfe zur Selbsthilfe.


Der glücklichste Tag in meinem Leben war, als uns JAM einen Brunnen geschenkt hat. Nun kann sich unsere Gemeinde weiterentwickeln!
Manuel Tintale Dorfbewohner

Umsetzung

Ein Brunnen hat die Kapazität, rund 600 Menschen mit Wasser zu versorgen. Das Projekt umfasst folgende Hilfeleistungen:

  • Abklärung des Bedarfes, fachmännische Vermessungen, geologische Untersuchungen

  • Die Erschliessung der Tiefenwasserquelle mittels Bohrung (70-90 Meter tief)

  • Auskleidung und Sicherung des Bohrloches

  • Installation einer einfachen mechanischen Pumpe

  • Training der Bevölkerung und Einsetzung eines Wasser-Komitees

  • 5-jähriges Follow-Up durch JAM (regelmässige Überprüfung)


In den letzten Jahren bohrten wir insgesamt 62 Brunnen. Für 2017 lade ich Sie ein, mit einer grossen oder kleinen Spende mitzuhelfen, um weitere 10 dringend benötigte Brunnen in Angola zu bohren.
Matthias ToblerStiftungspräsident JAM Schweiz

Jetzt mithelfen

Die Versorgung von bis zu 600 Menschen mit sauberem Wasser mittels Brunnenbau kostet 17‘000 Franken. Der Brunnen versorgt die Menschen über Jahre mit Wasser und hilft beim Sparen. Laut Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stehen einem Franken, der in die Wasser- und Sanitärversorgung investiert wird, Einsparungen - beispielsweise bei der Behandlung von Krankheiten in Höhe von rund neun Franken - gegenüber. Helfen Sie noch heute mit einer kleinen oder grossen Direktspende.

Spenden 

OBEN